logo-legalmarque.ch(R)

DIE VERMARKTUNG EINER MARKENIDEE. EIN WETTLAUF GEGEN DIE ZEIT

Legal Marque • ZURICH

 

Tag: WorldIPDay – KMU – Idee – Innovation – Marketing

 

Lesezeit: 1.5 Minuten

 

Anlässlich des Welttags des geistigen Eigentums vom 26. April 2021 über das Thema: Geistiges Eigentum und KMU: Kommerzialisieren Sie Ihre Ideen, empfehlen wir folgende Lektüre. Viel Spass!

Sie haben eine neue Idee, ein Projekt oder den Entwurf eines neuen Produkts oder einer neuen Dienstleistung entworfen. Für Sie, Ihre Partner und Mitarbeiter beginnt nun ein Wettlauf gegen die Zeit, um die Marke, die sie repräsentieren wird, zu schützen.

Denn für den vollen Erfolg Ihrer Ideen ist der Schutz des geistigen Eigentums dieser Ideen unerlässlich. Dies ist der erste Rat, den Ihnen jeder Experte geben wird, um Ihre Marke schnell und effizient zu schützen. Auf diese Weise schützen Sie sich durch wirksame Rechtsvorschriften.

Die Erfahrung vieler Experten des geistigen Eigentums, sowie erfolgreicher Unternehmer mit grossen Kapitaleinlagen, zeigt, dass eine Markenidee so früh wie möglich anzumelden ist. Die Regel in Markenrechtsangelegenheiten ist einfach: first come first served.

 

Was genau ist eine Marke?

Wissen, was eine Marke genau ist, erlaubt auch zu wissen, was eintragen werden kann.

In der Schweiz ermöglicht eine Marke, die Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens von jenen eines anderen zu unterscheiden.

Die Marke kann in Text- oder Grafikform oder in einer Mischung aus beidem vorliegen.

Eine Marke muss unterscheidungskräftig sein. Es kann nicht einfach ein beschreibendes Zeichen (wie Fahrrad) verwendet werden. Das Bundesgericht hat kürzlich die Beschwerde gegen die Verweigerung der Eintragung der Marke „100% PURE CACAO FRUIT WHOLEFRUIT“, die Produkte auf Kakaobasis anbietet, abgewiesen.

Ausserdem darf eine Marke nicht irreführend oder täuschend in Bezug auf das Produkt oder die Dienstleistung sein.

Warum es wichtig ist, eine Marke schnell zu registrieren

In der Schweiz, wie auch im Rest der Welt, kann die Konkurrenz ungeschützte Markenideen oder Projekte ruinieren. Es gibt unzählige Fälle von Diebstählen von zu spät eingetragenen Markennamen oder von ungeschützten Projekten.

Dies ist der Fall des Schweizer Start-ups GOODWALL, dessen Gründer den Namen ändern mussten, nachdem sie plötzlich entdeckt hatten, dass ihre ursprüngliche Marke nach ihrer ersten Kapitalbeschaffung von einem Internet-Troll in Grossbritannien registriert worden war.

Sobald Ihre Marke als Ihr Geistiges Eigentum markiert wurde, weisen Sie die Vorrangigkeit Ihrer Marke rechtlich nach und schützen Ihre Idee und Ihr Projekt. Im Falle eines Rechtsstreits können Sie beweisen, dass die Idee und die Marke Ihnen gehören. Das Markenrecht ist also auf Ihrer Seite.

 

Deshalb ist es wichtig, eine innovative Markenidee schnell anzumelden. Auf diese Weise können Sie verhindern, dass jemand anderes Ihre Marke verwendet.

Zudem ist Ihre Marke für einen Zeitraum von 10 Jahren geschützt. Dieser Schutz kann unbegrenzt verlängert werden.

Zuallererst ist es wichtig, die Verfügbarkeit einer Marke durch einen Fachmann prüfen zu lassen, d. h. es gilt auszuschliessen, dass niemand das von Ihnen gewünschte Logo oder den Text bereits verwendet. Bei der Anmeldung der Marke gibt es nämlich keine Überprüfung durch die Institutionen, und Sie riskieren, in Schwierigkeiten zu geraten und eine verletzte Marke entschädigen zu müssen.

Wie meldet man eine Marke in der Schweiz an?

Um bei der Anmeldung einer Marke in der Schweiz keine Zeit zu verlieren, ist es wichtig das Verfahren einer Markeneintragung zu kennen. Stösst man auf Hindernisse, riskiert man, übertrumpft zu werden.

In Ihrem Markenregistrierungs-Sprint wird unser Team Sie von A bis Z begleiten und Ihnen ein kostenloses 30-minütiges Audit anbieten, um Ihr Markenprojekt vollständig zu verstehen. Sollte eine Markeneintragung fehlschlagen, profitieren Sie gemäss dem Package „Sérénité“ von einer Geld-zurück-Garantie.

Fehler, die Sie nicht machen sollten, wenn Sie Ihre Marke ohne professionelle Begleitung eintragen und verwalten wollen:

Vernachlässigung der Verfügbarkeitssuche: Ein solcher Fehler kann Sie viel Geld kosten, da diese Recherche es Ihnen ermöglicht, die Rechte eines Unternehmens oder einer Person zu kennen, die gegen Sie vorgehen könnten, sollte die Marke bereits verwendet werden.

Die Wahl des richtigen Hinterlegungsformats. Eine Marke kann verschiedene Formen annehmen. Es liegt also an Ihnen, sich eine Gesamtstrategie zu überlegen und das richtige Markenformat zu wählen.

Treffen Sie die richtige Entscheidung, ob Sie die Marke in Ihren Namen oder im Namen Ihres Unternehmens eintragen lassen möchten. Dies hat mittelfristige Konsequenzen auf steuerlicher, geschäftlicher und administrativer Ebene.

Wählen Sie für Ihr Unternehmen die richtigen Klassen gemäss der Nizza-Klassifikation und formulieren Sie diese sorgfältig

Befolgen Sie die Aufforderungen der Institutionen zur Klärung und Berichtigung Ihrer Anmeldung und reagieren Sie rasch darauf.

Beachten Sie, dass die Hinterlegung einer Markendarstellung in der Schweiz eine Besonderheit aufweist. Sie reichen die Darstellung als solches ein: die Darstellung eines Textes oder eines Bildes oder aber eine kombinierte Form. Dies gilt auch für die Farben.

Sobald Ihre Anmeldung bearbeitet wurde und Sie Ihre Eintragungsbescheinigung erhalten haben, können Sie das geistige Eigentum Ihrer Marke nachweisen, und das Markenrecht wird im Falle einer betrügerischen Imitation auf Ihrer Seite sein.

 

 

Muss eine Marke international registriert werden?

Vielleicht dachen Sie, dass die Sache hiermit getan sei. Überdenken Sie dies, vor allem, wenn Ihre Marke das Potenzial hat, über die Grenzen hinaus zu wirken.

Aufgrund des Territorialitätsprinzips schützt eine Markenhinterlegung nur in der Schweiz. Für den markenrechtlichen Schutz im Ausland müssen Sie den Schutz Ihrer Marke auf die Länder ausdehnen, in denen sie geschützt werden soll. Auch hier kann unser Team Sie in sowohl in Europa, als auch in den USA, Asien usw. begleiten und unterstützen.

Eine Produkt- oder Dienstleistungsidee wird oft mit einer Marke verbunden, die sie repräsentiert. Doch um die Verwendung dieser Marke zu gewährleisten, ist die Hinterlegung unumgänglich.

Der Schutz des geistigen Eigentums ist nicht nur auf die Schweiz begrenzt, sondern kann auch weltweit erfolgen, um im Falle von Konflikten umfänglich geschützt zu sein. Die Konkurrenz wird immer härter und der Schutz der eigenen Idee oder Marke sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.